Mathias B. – Team_onsight

Hallo, ich bin Mathias und durch Haralds ausführliche Berichterstattung vom letzten Jahr auf diese Ausfahrt aufmerksam geworden.

Ich bin ein Freund von längeren Radtouren – die kurzen sind mir immer zu hektisch.

Angefangen hat alles als mir mein altes Rad kaputt ging und ich danach auf der Suche nach einem neuen war. Da bin ich über das AWOL von Specialized gestolpert und den damit verknüften Film „Melons, Trucks and angry Dogs“. Da wurde die Langstreckensehnsucht in mir geweckt!

Im März 2015 bin ich dann meinen ersten Brevet über 200 km gefahren und im Juli ging es dann bei der dritten Ausgabe des Transcontinental Race von Belgien über Südfrankreich, den Balkan nach Istanbul. Beim Start bestand das Team_onsight aus mir und meinem Freund Fabian. Dieser musste allerdings gesundheitlich bedingt sein Rennen abbrechen und deshalb bin ich  nur als halbes Team weitergefahren und angekommen.

Wir möchten 2017 wieder beim Transcontinental Race starten, diesmal allerdings gleich Solo. Da bietet sich der Ausflug nach Skagen doch als Saisonauftakt im März prima an! Ich hoffe das ich dabei sein werde und freue mich auf ein paar nette Tage im Norden!

Advertisements

6 Kommentare zu „Mathias B. – Team_onsight

Gib deinen ab

    1. Ich bin mittlerweile so weit, dass ich bei solchen Geschichten nicht mehr mal die Augenbrauen hochziehe vor Erstaunen. Es gibt einfach unendlich viele krasse Menschen mit einem unfassbaren Leistungsvermögen, körperlich wie geistig …
      Grübele mal, ob du selber nicht 2017 auch zu denen gehören magst. Ich traue es dir zu. 🙂

      Gefällt mir

      1. Harald, die Flöhe, die Du ab und an so fallen lässt, reizen mich mehr als ich zugebe 🙂 Aber Gravel? Das fahre ich nie, ich habe nicht mal ein Rad dafür…
        In diesem Interview nach der letzten Transcimbrica, da hast Du Dich so sehr entspannt dazu geäußert, was Inhalt und Ziel einer solchen Fahrt sein kann. Die Haltung hat mir gefallen. Wollte ich schon lange mal loswerden.
        Und Grübeln ist immer gut 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Klar hast du ein Rad für die Transcimbrica. Verago oder Jaegher, mit einem von beiden wird’s schon gehen. Welches verträgt die breiteren Reifen?
        Viel Spaß beim Grübeln, etwas Zeit ist ja noch. 🙂

        Es freut mich, wenn dir das Interview gefallen hat, Dankeschön!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: