Strecke und Wetter

Die ca. 1.320 1339 km sind virtuell auf der Basis vom  EuroVelo3 + EuroVelo12 , den Radweit.de-Routen Glückstadt-Flensburg und Nordfriesland-Hamburg sowie etwas eigener Erfahrung und den Berichten der Teilnehmer geplant und verfeinert.

Komoot spuckt zu unserem Streckenvorschlag folgende Daten aus: ca. 4.200 hm, 68% Straße, 24% Fahrradweg, 6% Bundesstraße, 2% Nebenstraße, <1% Weg, <1% Zufahrtsweg, <1% Fähre, 81% Asphalt, 19% Straßenbelag, <1% Unbekannt, <1% Loser Untergrund.
(nach den Erfahrungen der 1. Auflage sind wir uns aber sicher, dass Komoot sich täuscht. Es ist deutlich mehr Schotter- und Sandanteile als gedacht, hier ein Beispiel:img_0023

Statistisch gesehen ist das Märzwetter in Jütland nicht sooo schlecht: ca. 5 Stunden Sonne pro Tag, nur 9 Regentage im Monat …ok die Temperaturen könnten besser sein.

Advertisements

7 Kommentare zu „Strecke und Wetter

Gib deinen ab

  1. Hallo, die eigentliche Strecke ist mir noch nicht wirklich klar und kann sie hier nicht finden (oder seh ich was nicht ?). Den EV3 quer durchs Land hoch und dann den EV12 an der Westküste bis Hamburg zurück? Oder die exakte Strecke hin und zurück?

    Gefällt mir

  2. Hi, ich bin durch Harald auf eure Tour aufmerksam geworden. Ich bin 2013 von HH gestartet und (fast) einmal um DK rum gefahren. Will daher ein paar Anmerkungen loswerden.

    Durch das Innenland nach oben zu fahren und an der Nordseeküste wieder runter ist eindeutig die richtige Entscheidung! Ich bin bis Esbyerg an der Nordseeküste hoch gefahren. Permanent hart im Gegenwind. Dänemark hat Berge… nur man sieht sie nicht ;-)

    Ab der Hälfte Dänemarks nimmt der Feuersteinanteil im Splitt deutlich zu. Bin mit dem Kojaks gefahren und hatte etliche Platten. In Skagen zum Glück Antiplatt-Einlagen bekommen. Dann war sofort Ruhe. Zumal einige Strecken – in meinem Fall EV5 – zum Teil befestigte Sandwege waren wo teils übelst grobes Geröll als Befestigung verwendet wurde.

    Auch wenn København als Fahrradmekka gilt, so finden sich im Binnenland nicht an jeder Ecke Fahrradgeschäfte. Also den Gedanken ‚dann hol ich mir das im Notfall vor Ort‘ würde ich mir eher abschminken.

    Größere Städte bei der Tourenplanung eher umfahren. Kosten meist viel Zeit.

    Ich hatte eigentlich geplant die Biwakplätze in DK zu nutzen. Ein paar mal, wenn ich lt. Karte in der Nähe eines dieser Plätze war, danach Ausschau gehalten. Ich habe keinen einzigen dieser Plätze gefunden. Letztlich bin ich von Campingplatz zu Campingplatz gefahren. Also wenn Biwakplätze, dann vorher ggf. genauer recherchieren.

    Gruß
    Gerrit

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: