Suche

TRANSCIMBRICA

V2: 11.3.2017: HH » SKAGEN » HH

Kategorie

Infos

Startzeit

Nur weil es immer wieder Verwirrungen gibt: Wir treffen uns Freitagabend/nacht den 10.3.2017 im Café Timeless, tanken ordentlich Koffein und wenn nötig andere Stimulanzien in Form von gekühlten hopfenhaltigen Getränken und starten dann eine Minute nach Mitternacht. D.h. der Start ist am Samstag(”morgen“) den 11.3.2017 um 00.01 Uhr.

P.S.: Das Bild habe ich bei Harald gemopst.

Anmeldung via Facebook

Wir möchten Euch bitten Eure Anmeldung über das Anmeldeformular zu machen.

Nur so können wir allen Teilnehmern den Track und alle weiteren Infos zukommen lassen, desweiteren behalten wir so einen besseren Überblick 🙂

Wer nicht im Netz auftauchen möchte schreibe dies bitte dabei – kein Problem. 

Kurz und knapp – wer bei FB auf teilnehmen klickt, bekommt keinen Track 🙂

Wir freuen uns auf Euch! 

Wie es weiter geht

  1. Eine TransCim 2017 ist geplant: Wir haben unsere Lektionen gelernt – deshalb ist der Start dieses Mal am 2. Feriensamstag (11. März 2017) der Hamburger Osterferien 🙂
  2. Die Strecke: War (virtuell) geplant zwar nicht so schotterlastig vorgesehen, hat uns aber irgendwie doch gut gefallen. D.h. was Schotter (in hipster-deutsch Gravel) ist soll Schotter bleiben! Wir glauben auch, dass der Anteil prozentual gesehen, gar nicht so hoch war.
  3. Anpassungen: Wird es im Bereich hinter Ålborg und vor dem Oddesund geben, da fuhren zu viele Autos.
  4. »Tracktreue«: Sehen wir nicht dogmatisch.
    Wenn das GPS ausfällt wie bei Max und Mensch sich dann z.B. von Siri nach Skagen führen lässt, finden wir das OK.
    Wenn sich ein Streckenabschnitt als schlecht passierbar herausstellt, weil er z.B. total durchweicht oder wasauchimmer ist oder temporär mal der der Bock auf »Schon wieder Sand im Getriebe« fehlt und spontan ein Bereich umfahren wird, finden wir das OK.
    Wenn sich jemand zu Hause hinsetzt und den Track „optimiert“ um die Strecke einfacher/schneller/effektiver zu machen, finden wir das NICHT OK.
  5. Alles ist offen: Sollten sich Menschen finden die TransCim als individuelle Herausforderung angehen wollen, nur zu! Wir freuen uns jederzeit über alle die sich für die Idee TransCim begeistern können und nehmen Euch nach absolviertem Versuch+Bericht gerne in die (noch zu erstellende) Dokumentation auf. Meldet Euch einfach: transcimbrica@mail.de

Hamburg » Skagen und zurück…

Start zur  2. Ausgabe der „Self-Support“-Langstreckenfahrt ist am 11. März 2017 vor dem Cafè Timeless, Blankeneser Landstraße 67, 22587 Hamburg.

Strecke und Wetter

Die ca. 1.320 1339 km sind virtuell auf der Basis vom  EuroVelo3 + EuroVelo12 , den Radweit.de-Routen Glückstadt-Flensburg und Nordfriesland-Hamburg sowie etwas eigener Erfahrung und den Berichten der Teilnehmer von 2016 geplant und verfeinert.

Komoot spuckt zu unserem Streckenvorschlag folgende Daten aus: ca. 4.200 hm, 68% Straße, 24% Fahrradweg, 6% Bundesstraße, 2% Nebenstraße, <1% Weg, <1% Zufahrtsweg, <1% Fähre, 81% Asphalt, 19% Straßenbelag, <1% Unbekannt, <1% Loser Untergrund.
(nach den Erfahrungen der 1. Auflage sind wir uns aber sicher, dass Komoot sich täuscht. Es ist deutlich mehr Schotter- und Sandanteile als gedacht, hier ein Beispiel:img_0023

Statischtisch gesehen ist das Märzwetter in Jütland nicht sooo schlecht: ca. 5 Stunden Sonne pro Tag, nur 9 Regentage im Monat …ok die Temperaturen könnten besser sein.

Die „Regeln“…

…sind frei nach GuF einfach:

Jeder handelt/fährt eigenverantwortlich.

Verkehrsregel gibt es sicher auch in Dänemark (Licht, Vorfahrt, Ampeln usw…)

Wer in der Dokumentation als »Transcimbricer« aufgenommen werden will, verhält sich während seiner Fahrt folgendem, freiwilligen Kodex:

Die Transcimbrica in eine Selbstversorgerfahrt.
Weiterlesen „Die „Regeln“…“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑