.max

Einen wunderschönen guten Abend, lieber spät als nie sage ich hier ebenfalls einmal kurz hallo. Zufälligerweise habe ich vorvergangenes Wochenende von dieser Exkursion erfahren, über ein kleines Stravabildchen von René. Eine tolle Sache, zumal schon so früh im Jahr.

IMG_7139.jpg

Dänemark kenne ich bisher fast ausschliesslich von der Wasserseite, nun wird es Zeit das Land auf dem Landweg zu erkunden.

Muss schon eingestehen, dass ich Respekt vor der Runde haben, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Prognosen für Regen und Wind.

Für mein Leben gerne radl ich, auf Asphalt oder abseits davon, flach oder in den Bergen. Ohne Radfahren wäre ich nicht einmal die Hälfte von mir. Ich freue mich sehr auf die Runde, auch, weil es so spontan geklappt hat. Vor allem aber bin ich sehr gespannt Euch kennenzulernen!

Also, nach Plan sehen wir uns am Samstag um 0800! Ich freue mich!

Strava | FindMeSpot | kein Facebook | kein stabiles Instagram

 

Advertisements

Harald

1168698_734195220047260_42979466_n
Winter? Ok.

Moin!

#4Days. Mein Motto im letzten Herbst bei einer Tour durch Deutschland. Gute 1000km. Mit gebuchten Hotelübernachtungen. Bei Temperaturen zwischen +3 und +17°C. War super.

Und jetzt sollen es wieder #4Days werden. Durch Schleswig-Holstein und Jütland. 1350km. Mit Übernachtungen mit Isomatte, Schlaf- und Biwaksack. Bei Temperaturen rund um die 0°C. Wird super. (Oder auch nicht.)

Wer mir „zuschauen“ will: Da läuft das Tracking. Ich werde euch auch live mit Bildern zuschauen lassen, da bei Instagram.

Und ansonsten bin ich auch irgendwie überall im Netz zu finden, Facebook, Twitter, Ello, Tsü, … – ich bin da. 🙂

20151021_230000
Zweitverwertung. 😉

 

Ralf H.

neues_gst_bike

Dänemark im Winter? Super Idee.
Gute Gelegenheit auch schon mal mit dem Training für Transcontinental anzufangen.
Freue mich darauf bekannte Gesichter wieder zu sehen, auch wenn es wie immer, nur kurz sein wird 🙂

Hoffentlich ist das Wetter gnädig mit uns.

Werde meinen Tracker dabei haben, hier der Kurzlink dahin: share.findmespot.com

 

rajas

Seit PBP und 1000duSud fahre ich definitiv zu wenig Rad!

Weil ich für die GST kein passendes Material habe, WAWA, Sverigetempot und 1001Miglia aus Prinzip ablehne und SBS erst nächstes Jahr stattfindet freue ich mich auf diese unerwartete Herausforderung! Und mal ganz unter uns: HH <-> Skagen bedeutet 2 x Hamburg in einer Woche – wer kann da schon widerstehen?

Mathias

südfrankreich

Dänemark im Winter, bestimmt eine gute Sache.
Ich bin letztes Jahr im April eine grössere Runde durch das Land gefahren. War ok bis sehr gut.

Ich mag die Vorstellung das Jahr recht früh einzuleiten. Also quasi ab jetzt.
Ich mein, das Wetter ist ja grade so mild und dennoch sitze ich recht wenig auf dem Rad.
Das kann so nicht weitergehen!
Den Fahrplan mache ich spontan. Aber unter 5 Tagen wäre schon schön. Übernachtungen wahrscheinlich in Pensionen/Hotels mit Frühstücksbuffet. Das wird seltsam genug. Da muss ich nicht Morgens die Kälte aus dem Schlafsack schütteln.

Danke für die Organisation!

Wer Interesse an dem generellen Fortschritt hat, macht das wohl am besten über Twitter.

Gute Fahrt!

 

Motivationsschub


Ich bin wohl eher „normal“ ! Im Vergleich fahre ich zwar viel Rad, aber ich war noch nicht auf einer so langen Tour unterwegs. Ich fahre Rennrad, Mountainbike- Marathons und mach so „verrückte“ Sachen wie das 24 Stunden MTB-Rennen in Wittenborn mit. Natürlich als Einzelstarter.

Ich stelle mich gerne neuen Herausforderungen und freue mich auf die Fahrt durch Dänemark.

Dat Muckelchen….

… ist der andere Initiator dieser wunderbaren Geschichte.

Aus einer Bierlaune heraus haben +Paule+ und ich die radkalteNacht ins Leben gerufen, zuvor haben wir uns bei Flens x HH mit dem Crosser vergnügt und bei dem ein oder anderen Nightride am Wochenende mit dem MTB bei Eis, Schnee und Schlamm die Stollen abgefahren.

Im letzten Jahr habe Ich mich richtig mit dem Bikepacking Virus beim Cherusker500 infiziert –  Danke Exto.

So kam es wie kommen musste, eine Telefonat mit:  „Wir könnten doch – hm ja nicht schlecht – obwohl meinst Du wirklich? – doch lass machen!!!“ und da sind wir.

Mein Plan ist das Ding in 5Tagen zu fahren – werden es mehr ist es auch nicht schlimm – der Spaß steht im Vordergrund.

René

Eigentlich im Wald zu Hause und das auch gerne mal mit Startnummer, freue ich mich auf ein schönes Asphalt Abenteuer. Mein Ziel geht von sportlich ambitioniert bis hinzu Radeln mit Freunden.

+Paule+

Einer der beiden Initiatoren von Transcimbrica.

2007 im Eingangradforum gelandet, 2008 beim SiS, 2009 zur Singlespeed EM nach Dresden danach 2x  Critical-DirtFlensburgXHamburgHamburger Brockensturm, Heide-Dirt und Cherusker und natürlich jedes Jahr immer wieder gerne zu Burningframe. Nachdem ich an so vielen tollen Veranstaltungen teilnehmen durfte, kam der Gedanke auf, auch mal was zurückzugeben und auch was zu ”machen“.

In “Muckelchen“ war schnell der ähnlich denkenden Mitstreiter gefunden und im Januar 2014 fand die 1. Radkalte Nacht statt.

Beim lesen und diskutieren über PBP und andere lange Events kam Frage auf ”Wie weit ist es eigentlich von Hamburg nach Skagen und züruck?” Da die beiden Teilnahmen bei Hamburg>Berlin gezeigt haben, dass meine Asphaltallergie überwindbar ist, wurde Transcimbrica erfunden…

Ich möchte die Strecke in ca. 5,5 Tagen schaffen. Schlafplätze hoffe ich mit Hilfe von udinaturen.dk  zu finden.

WordPress.com.

Nach oben ↑